Schriftgröße: +

Starke Frauen - Power bei Staatsmeisterschaften

Staatsi-Medaillen-Gewinner

5 Medaillen und viele Top-Platzierungen bei den Staatsmeisterschaften 15./16. August 2020 im Liese Prokop-Stadion, BFSZ Südstadt (Wien).

Starke Frauen-Power der VLV Mädels die 4 von 5 Medaillen verbuchen. Hahn im Korb bei den Medaillengewinnern ist Jonas Unterkircher.

Aus Vorarlberg reiste eine sehr junge Garde zu den Staatsmeisterschaften (Allg. Klasse). Vorarlbergs Mehrkämpfer/innen zeigen ihr gute Form für die kommenden Mehrkampfmeisterschaften im Mösle Stadion Götzis in vierzehn Tagen.

Unser Mehrkampf-Ass Chiara Schuler – TS Hörbranz war mit 2 Medaillen die Erfolgreichste. Mit 5,88m im Weitsprung reihte sich die Maturantin des Sportgymnasiums Dornbirn hinter Weitsprungsiegerin Ivona Dadic ein. Eine weitere Silbermedaille sicherte sie sich mit einem tollen Speerwurf von 45,67m. Außerdem ging „Kiki" noch im Hürdenlauf 14,13s (5.) und Kugelstoßen 12,24m (7). an den Start. Chiara wird jetzt nach der bestandenen Matura ein soziales Jahr im Kindergarten Lochau absolvieren und die Kinder dort sicher zu noch mehr Sport motivieren.

Die jüngste Athletin im Bunde war Anna Mager von der TS Bregenz-Vorkloster. Die Schülerin vom Sportgymnasium Dornbirn – die Jahrgangsjüngere der U20 Klasse - gewann die Bronzene im 400m Lauf mit 56,67s. Zudem holte sie eine neue pers. Bestleistung im 200m Lauf. Sehr zufrieden mit den Leistungen zeigte sich Trainer Robert Röser zumal dies auch noch der erste 400m Lauf dieses Jahres war. Er verspricht sich noch eine Leistungssteigerung seiner Athletin.

Isabel Posch von der TS Lustenau hatte ein sehr dichtes Programm da sie mit 5 Disziplinen die meisten Starts absolvierte. Die Studentin der Ernährungswissenschaften gewann die Bronzene im Weitsprung (5,68m). Erwähnenswert ist aber auch die 200m Leistung nach einem langen Tag. Bei einem hochkarätigen Teilnehmerfeld erzielte sie den 6. Rang mit 24,67s hinter Sprint-Ass Alexandra Toth. Isabel selber ist mit ihrer 100m Zeit vom Vorlauf zufrieden auch wenn der Wind ihr da einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Vierte wurde sie im Speerwurf.

Die einzige männliche Medaille gewann Jonas Unterkircher der TS Lustenau. Mit einer tollen Weite von 6,74 m reihte sich der Hohenemser auf den 3. Rang. Jonas' Familie und Freundin war mit angereist und sorgten für die zusätzliche Leistungssteigerung. Sechst wurde er noch im Dreisprung. Sobald er den Zivi beendet wird er sich seiner beruflichen Zukunft widmen.

Eine starke Leistung bot auch Konstantin Beiser der Sparkasse SG Götzis. Obwohl er am Masters in Informatik dran ist und nebenher och Sportwissenschaften studiert, findet er Zeit für das regelmäßige Training. Dies wurde jetzt belohnt. Im Hürdenlauf wurde er mit starken 14,95s Vierter. Gleich dahinter reihte sich Florian Vogel (TS Jahn Lustenau) der extra aus London angereist war mit einer Zeit von 15,22s.

Zehnkämpfer Daniel Bertschler der Raiffeisen TS Gisingen wurde 2 x Vierter im Hoch 1,94m und Stabhoch 4,55m. Seine Kräfte spart er sich für die bevorstehende Mehrkampfmeisterschaft auf.

Lobenswert ist, dass der fleißige Läufer und angehende Physiotherapeut Marcel Rüdisser die lange Anreise auf sich genommen und die Disziplinen 800m und 1500m Lauf bestritten hat. Für tolle Leistungen und Platzierungen sorgten auch Lisa Posch (TS Bregenz-Vorkloster) und Jakob Albrecht (ULC Dornbirn). Nicht ganz ihre Leistungen abrufen konnte die junge Emma Röser (TS Bregenz-Vorkloster) im Hochsprung  und landete auf dem 9. Rang aber sie hat noch viel Potential für die Zukunft. Verletzungsbedingt konnte Vorarlbergs Weitsprung-Talent Tosin Ayodeji nicht antreten. Favorit im Stabhoch Pascal Kobelt scheiterte leider an der Anfangshöhe.

2. Rang:

  • Chiara Schuler (2001) – TS Hörbranz Weitsprung 5,88m

3. Rang:

  • Anna Mager (2002) – TS Bregenz-Vorkloster 400m 56,67s
  • Chiara Schuler (2001) – TS Hörbranz Speer 45,67m
  • Isabel Posch (2000) – TS Lustenau Weitsprung 5,68m
  • Jonas Unterkircher (1999) – TS Lustenau – Weitsprung 6,74m

4. Rang:

  • Isabel Posch (2000) – TS Lustenau Speer 40,19m
  • Konstantin Beiser (1996) – Sparkasse SG Götzis 110m Hürden in 14,95s (VL 14,93)
  • Daniel Bertschler (2001) – Raiffeisen TS Gisingen Hochsprung 1,94m
  • Daniel Bertschler (2001) Raiffeisen TS Gisingen Stabhoch mit 4,55m

5. Rang:

  • Chiara Schuler (2001) – TS Hörbranz 100m Hürden 14,13s
  • Lisa Posch (2001) – TS Bregenz-Vorkloster 400m Hürden 64,67s
  • Florian Vogel (1983) – TS Jahn Lustenau 110m Hürden 15,22s (VL 15,23)

6. Rang:

  • Isabel Posch (2000) - TS Lustenau 200m in 24,67s
  • Konstantin Beiser (1996) - Sparkasse SG Götzis: Stabhoch 4,45m
  • Jonas Unterkircher (1999) - TS Lustenau Dreisprung 13,76m

7. Rang:

  • Isabel Posch (2000) – TS Lustenau 100m 12,05 (VL 11,86s 2,2)
  • Isabel Posch (2000) – TS Lustenau 100m Hürden 14,43s
  • Lisa Posch (2001) - TS Bregenz-Vorkloster 800m 2:18,16 min.
  • Chiara Schuler (2001) – TS Hörbranz Kugel 12,24m
  • Jakob Albrecht (2001) – ULC Dornbirn 400m Hürden 56,73 neue p.B.

8. Rang:

  • Sabrina Gritsch (1995) – TS Bregenz-Vorkloster Hochsprung 1,53m

Fotos: VLV Manfred Gasser und ÖLV Alfred Nevsimal
3-Länder-Marathon abgesagt
VLV Meisterschaften Teil 3 AK-U12 Feldkirch 08.08....

TERMINE 2020

NADA MEDIKAMENTENABFRAGE

 

 

SELTEC TRACK & FIELD

Seltec Track & Field ist ein vollumfängliches Auswertungsprogramm für Stadion-, Mehrkampf- und Mannschaftswettkämpfe.

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

VLV FOTOSTREAM