Schriftgröße: +

Silber für Elender und Bronze für Kammerer bei ÖM U18/U16

Elender-und-Kammerer

Die Österr. Mehrkampf-Meisterschaften der U18 & U16 Klassen fanden vom 18. Bis 19. Juni 22 in Eisenstadt statt. Julian Elender und Mia-Sophie Kammerer wurden als Medaillenanwärter gehandelt und konnten auch dem guten Ruf gerecht werden. Die Ausbeute mit 2 Medaillen war zufriedenstellend aber leider die Teilnehmerzahl aus dem Ländle sehr gering.

Die Windverhältnisse waren nicht ganz einfach und machte unseren Startern einen Strich durch die Rechnung.

Der Feldkircher Julian Elender (Raiffeisen TS Gisingen) bestritt den Zehnkampf in der U18 Klasse. Im Hürdenlauf konnte sich der Sportgymnasiast über den Tagessieg freuen.

Am Ende des Zehnkampfes standen mit 5623 Punkte eine neue persönliche Bestleistung zu Buche was ihm die Silbermedaille einbrachte. Dies waren um knapp 100 Punkte mehr als bei seinem letzten Zehnkampf in Lustenau im Mai. Zudem verzeichnet er persönliche Bestleistungen im 400m und 1500m Lauf.

Seine Leistungen:

11,67 0,0 (100m), 5,99m +0,8 (Weit), 11,64 (Kugel), 1,67 (Hoch) 54,58 (400m pB) 15,63 -3,0 (110m Hü) 28,88 (Diskus) 3,10 (Stabhoch) 38,58 (Speer) 4:56,37 (1500m)

Für Trainerin Astrid Sugg wäre der Sieg als Ziel gewesen aber leider lief nicht alles nach Plan. Julian weilt derzeit am Gardasee in der Sportwoche und wird nächste Woche bei den VLV in Dornbirn sicherlich einige Medaillen hamstern.

Knapp an der Goldmedaille vorbei ist die ehemalige U14 Meisterin Mia-Sophie Kammerer (TS Lauterach. Nur 43 Punkte fehlten auf den Sieg. Als Jahrgangsjüngere ging die Schülerin vom BG Gallus bei den U16 ins Rennen. Ziel war eine Medaille. Leider hat sie beim Aufwärmen die Hürde touchiert und dies war für ihren Lauf dann nicht ganz ideal. Mit 4318 Punkte blieb sie knapp unter ihrer persönlichen Bestleistung. Die Goldmedaille teilten sich gleich 2 Mädels die exakt die gleiche Punkteanzahl von 4361 hatten. Mia-Sophie kann dennoch stolz auf den 3. Rang sein. Für Trainer Gerhard Gmeiner wäre die Goldene in greifbarer Nähe gewesen. Nächstes Jahr steht sie dann ganz oben.

Ihre Leistungen:

12,69 -1,7 (80m Hü) 1,54 (Hoch) p.B., 9,77 (Kugel) 13,10 -2,0 (100m) 5,04 +2,5 (Weit) 33,84 (Speer) pB, 2:48,29 (800m).

Bei den U16 Burschen gab es einen ganz undankbaren vierten Platz. Maximilian Domig von der TS Lauterach verfehlte das Podest um nur einen einzigen Punkt. Neue persönliche Bestleistungen verbuchte der Hörbranzer im 100m Sprint, 1000m Lauf, Hoch, Kugel, Speer und Siebkampf mit 3984 Punkte. Den 5. Rang mit 3650 Punkte PB gab es für Lorenz Wirth – TS Lauterach gefolgt von Leo Seeger TS Bregenz-Vorkloster 3547 Punkte.

Der VLV gratuliert allen Athleten/innen zum Erfolg. 

Leichtathletik goes Ernährung - Die Grundlagen ein...
19 Medaillen bei ÖM U18/U23 in Reutte

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vlv-la.at/

VLV-LA FLICKR FOTOSTREAM

TERMINE 2021

NADA MEDIKAMENTENABFRAGE

 

 

SELTEC TRACK & FIELD

Seltec Track & Field ist ein vollumfängliches Auswertungsprogramm für Stadion-, Mehrkampf- und Mannschaftswettkämpfe.

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online