SCHNELLER HÖHER WEITER

Die Vorarlberger Leichtathletik auf Erfolgskurs

Verletzungen - Beschreibung der Prozesse

Verletzungen - Beschreibung der Prozesse

Beschreibung der Prozesse des Gesundheitsmanagements

Im Vordergrund steht die Prävention, sei es in der Ernährung als auch in der Ausgleichsbewegung & Gymnastik, um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten.

Wir unterscheiden zwischen strukturellen und funktionellen Verletzungen.

Strukturelle Verletzung: … ist eine Schädigung oder Störung einer anatomischen Struktur wie beispielsweise ein Muskel oder ein Gelenk. Hierbei kommt es zu einer Verletzung des betroffenen Gewebes und der Körper muss die Wunde heilen. Dies dauert je nach Verletzung und Struktur wenige Wochen und kann bis zu eineinhalb Jahren benötigen. Bei schwerwiegenden Schädigungen ist es zum Teil notwendig, über ärztliche oder therapeutische Maßnahmen (Spritzen, Operationen, Physiotherapie, etc.) dem Körper Unterstützung in der Ausheilung zu geben, damit der sportliche Alltag, nach entsprechender Wundheilung, wiederaufgenommen werden kann.

Funktionelle Verletzung: … ist sehr einfach ausgedrückt oft die Vorstufe einer strukturellen Verletzung. Stellen Sie sich ein Fahrrad vor, welches einen sogenannten „8er" hat. Sie können trotzdem fahren, merken aber sehr schnell, dass irgendetwas nicht stimmt. Es ist anstrengender, belastender und der Verschleiß ist um ein Vielfaches erhöht. Genau so können sich alle unsere Gelenke im Körper verhalten. Wir sprechen hierbei von einer Unphysiologie, also von einem Abweichen des „normalen", wünschenswerten Bewegungsverhaltens. Das bedeutet für die bewegten Strukturen (Muskeln, angrenzende Gelenke, etc.) eine immense Mehrbelastung und Folgeverletzungen bzw. Schmerzen können das Ergebnis sein. Funktionelle Einschränkungen lassen sich durch wenige physiotherapeutische Einheiten (1 – max. 5 Sitzungen) einfach und unkompliziert beseitigen.

Vorgangsweise bei Verletzungen der OLYMPIAZENTRUM VBG.-Kaderathleten

Bei strukturellen Verletzungen ist in erster Linie das Krankenhaus aufzusuchen bzw. Dr. Marc SOHM vom Olympiazentrum Vorarlberg zu kontaktieren.

Bei funktionellen Verletzungen ist ebenfalls Dr. Marc SOHM vom Olympiazentrum Vorarlberg zu kontaktieren.

Bei Notwendigkeit einer MRT-Untersuchung ist mit Herrn Posch Dietmar unter der Mobil-Nummer 0664/6241732 Kontakt aufzunehmen.

Der Landestrainer wird bei beiden Verletzungsarten informiert.

Vorgangsweise bei Verletzungen der VLV-Kaderathleten

Bei strukturellen Verletzungen ist in erster Linie das Krankenhaus bzw. ein Sportarzt aufzusuchen.

Bei funktionellen Verletzungen ist auf der VLV Homepage das Notfallprotokoll auszufüllen, welches automatisiert (Link) an die definierten Verantwortlichen und den Landestrainer weitergeleitet wird. Anschließend wird mit den regional abgestimmten Physiotherapeuten innerhalb von 48 Stunden ein Behandlungstermin vereinbart.

Nach eingehender Untersuchung wird, wenn notwendig, die/der Athlet/In an ein Krankenhaus oder Sportarzt verwiesen. Der Physiotherapeut befüllt das Diagnoseprotokoll, welches vom/der Athlet/In als auch von den Erziehungsberechtigten zwecks Datenschutz zu unterschreiben ist, in dem für den jeweiligen Trainer die Diagnose sowie Steuerung der Rehabilitation, Dauer der Trainings- bzw. Wettkampfpause etc. ersichtlich ist.

Bei Notwendigkeit einer MRT-Untersuchung ist mit Herrn Posch Dietmar unter der Mobil-Nummer 0664/6241732 Kontakt aufzunehmen.

Der Landestrainer wird bei beiden Verletzungsarten automatisiert informiert.

Vorgangsweise bei Verletzung der Leichtathleten

Bei strukturellen Verletzungen ist in erster Linie das Krankenhaus bzw. ein Sportarzt aufzusuchen.

Bei funktionellen Verletzung ist auf der VLV Homepage das Notfallprotokoll mittels Zugangscode, welche den Vereinsverantwortlichen zur Verfügung gestellt wird, auszufüllen. Das Protokoll wird an die definierten Verantwortlichen weitergeleitet, welche mit den regional abgestimmten Physiotherapeuten innerhalb einer Woche einen Behandlungstermin vereinbaren.

Nach eingehender Untersuchung wird, wenn notwendig, die/der Athlet/In an ein Krankenhaus oder Sportarzt verwiesen. Der Physiotherapeut befüllt das Verletzungsprotokoll, welches vom/der Athlet/In als auch von den Erziehungsberechtigten zwecks Datenschutz zu unterschreiben ist, in dem für den jeweiligen Trainer die Diagnose sowie Steuerung der Rehabilitation, Dauer der Trainings- bzw. Wettkampfpause etc. ersichtlich ist.

Bei Notwendigkeit einer MRT-Untersuchung ist mit Herrn Posch Dietmar unter der Mobil-Nummer 0664/6241732 Kontakt aufzunehmen.

pdf
Dateiname: Prozesse-Gesundheitsmanagement.pdf
Dateigröße: 60 kb
Datei herunterladen
  • Dreivital
  • Schreiber
  • Radiologie Bregenz
  • Piringer

Newsletter

SELTEC TRACK & FIELD

Seltec Track & Field ist ein vollumfängliches Auswertungsprogramm für Stadion-, Mehrkampf- und Mannschaftswettkämpfe.

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online